Fehlermeldung

Strict warning: Only variables should be passed by reference in eval() (Zeile 15 von /html/drupal7/modules/php/php.module(80) : eval()'d code).

HH TOWERS: Lokal Hero Day & „Movember“

Am 22. November konnte MHD mit seiner Vereinsdruckerei, als „Lokal Hero“ & Druckpartner mal wieder live dabei sein, wenn die Towers sich Seite an Seite mit ihren Lokal Hero Partnern sozial engagieren. Im November ging es darum mit flotten Schnauzbärten auf Männerkrankheiten wie Prostata- oder Hodenkrebs aufmerksam zu machen.
Die feschen Schnauzer brachten den Towers einen 108:62 Erfolg gegen die Römerstrom Gladiators Trier ein. Den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte.
Der Movember Trend stammt aus Australien. Einen Monat lang tragen Männer einen Bart und sammeln damit Spenden für den Kampf gegen Männerkrankheiten. Seit dem Start 2003 kamen weltweit über 409 Millionen Euro zusammen. Deutschland ist seit 2012 dabei – hier kamen im vergangenen Jahr 360.000 Euro zusammen.​
Aber nicht nur die Spieler trugen Oberlippenbart, auch alle anderen Towersmitglieder, das Personal und sogar viele Fans trugen Schnurrbart. Wen die Natur nicht so recht gesegnet hatte, der klebte sich einen. Gerade die Towersmädels sahen entzückend aus mit dem flauschigen Bärtchen.
„Movember“ ist zusammengesetzt aus „Moustache“, dem englischen Begriff für Oberlippenbart, und dem Monat November. Die Schnauzbartträger stellen im Laufe des Monats Bilder online, damit das Ergebnis ihrer Bemühungen auch möglichst vielen Menschen zugänglich ist. Und auf den offiziellen Seiten der einzelnen „Movember“-Länderorganisationen ist es möglich, an diverse Gesundheitsprojekte zu spenden – wobei die Spende einer bestimmten Person oder einem Team gewidmet werden kann.
Wir denken, unseren MHD Mitarbeitern würde ein flotter Schnauzer auch Charakter verleihen. Vielleicht lassen wir uns im November 2019 alle mal einen stehen…
Weitere Infos zur Movember Aktion unter: www.movember.com
Foto:
Drew Barham, einer der kürzeren Spieler mit 2,01 Meter und unser Fan-Geschäftsführer Jens Bockelmann.